Heilpädagogische Übungsbehandlung

Die Heilpädagogische Übungsbehandlung (HPÜ), ist eine Methode der systematischen Hilfe für entwicklungsverzögerte Kinder. Durch ein ausgewogenes Angebot von Übungseinheiten, unter Berücksichtigung der individuellen Möglichkeiten, werden im Spiel und durch Spiel neue Erkenntnisse, Fähigkeiten und sinnvolle Verhaltensweisen in Einzel- und Gruppensituationen geweckt, entwickelt und gefestigt.

  • Gedächtnis
  • Taktile, visuelle, auditive und kinestetische Wahrnehmung
  • sensorische Integration
  • Grob- und Feinmotorik
  • Sprache
  • Soziale und emotionale Erfahrungen
  • Kommunikation und Interaktion
  • Handlungs- und Bewegungserfahrung