Wir über uns

Die Heilpädagogische Tagesstätte (HPT) Harthof ist eine Einrichtung für Kinder im Vorschulalter (ab 3 Jahre bis zum individuellen Schuleintritt).
Aufgenommen werden Kinder, mit einer seelischen Behinderung und Kinder bei denen eine solche seelische Behinderung droht (§ 53 SGB XII).

Definition ‚Seelische Behinderungen‘:

Seelische Gesundheit entsteht nach unserem Verständnis durch die Begegnung von Menschen mit Empathie, Fürsorge, Kontakt, positiven Gefühlen, guten, dauerhaften und verlässlichen Beziehungen, Orientierung, Förderung und Wertschätzung.

Die Seele hat ihre Wurzeln in genetischen, biologischen und sozialen Austauschprozessen. Sie beginnt bei jedem Menschen mit der genetischen Ausstattung mit biologischen Reifungsvorgängen und der Gesamtheit von emotionalen und sozialen Erfahrungen.

Die Seele entwickelt sich in der Auseinandersetzung der Innenwelt mit der Außenwelt.

In dieser Entwicklung kann es zu vielfältigen Störanfälligkeiten kommen. Schwangerschaftskomplikationen, Frühgeburt, häufiger Wechsel von Bezugspersonen und v. a. m. können eine Verzögerung der Reifung nach sich ziehen. Funktionsstörungen des Gehirns und des Stoffwechsels haben nicht selten Teilleistungsstörungen der Motorik, der Aufmerksamkeit oder der Sprache zur Folge.

Emotionale, wirtschaftliche und soziale Belastungen führen häufig zu einem Ungleichgewicht, das nicht so leicht kompensiert werden kann.

Kinder und Eltern haben einen berechtigten Anspruch auf geeignete Hilfen, wenn die eigenen Mittel nicht mehr ausreichen, eine drohende Fehlentwicklung abzuwenden.

Heilpädagogische, therapeutische und sozialpädagogische Verfahren und Behandlungsstrategien können dazu beitragen, eine drohende seelische Fehlentwicklung zu beseitigen, zu mildern oder im günstigsten Fall ganz zu vermeiden.

Eine rechtzeitige Hilfe verhindert, dass Kinder aus der Gemeinschaft dauerhaft ausgegrenzt werden, ihr Selbstwertgefühl leidet und ihre Leistungsfähigkeit gestört wird.

Wir fördern Kinder mit folgenden Entwicklungsproblemen

    • Unsicherheit der Kontakt- und Beziehungsfähigkeit
    • Auffälligkeiten des Sozialverhaltens
    • Ungleichgewicht der Emotionalität (Selbstwertgefühl, Ängste und Phobien, Trennungsangst, Selbst- und Fremdaggression, mangelnde Frustrationstoleranz)
    • Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörungen
      (ADHS)
    • Teilleistungs-, Lern-, Wahrnehmungsstörungen
    • Sprachentwicklungsverzögerungen
    • Grob-, Feinmotorische Entwicklungsprobleme
    • Psychosomatische Auffälligkeiten (Ess- und Gedeihstörung, Anfallskinder, Enuresis usw.).

Unsere Behandlung basiert auf einem familientherapeutischen Konzept. Wir arbeiten gerne mit allen Mitgliedern einer Familie zusammen um möglichst alle Ressourcen für die Entwicklung der Kinder zu nutzen.